Basler Organisten Verband

Statuten des Basler Kirchenmusikverbandes BKV

§ 1        Name, Sitz

Unter dem Namen „Basler Kirchenmusikverband“, im Folgenden BKV genannt, besteht ein Verein gemäss Art. 60 ZGB mit Sitz in Basel.

§ 2        Zweck

Der BKV bezweckt Organistinnen / Organisten, so wie Chorleiterinnen / Chorleiter in der Ausübung ihrer kirchlichen Aufgaben im Kanton Basel-Stadt zu unterstützen und sie bei Gesprächen mit ihren Arbeitgebern zu beraten und zu vertreten.

Der Verein bezweckt ferner, die Kollegialität und den Erfahrungsaustausch unter seinen Mitgliedern zu pflegen und Anregungen in Bezug auf  fachliche Weiterbildung zu vermitteln.

Der Verein ist Träger des Hans-Balmer-Stiftung (vgl. § 6b hiernach). Diese bezweckt, herausragende Leistungen in Orgelspiel oder Orgelkomposition auszuzeichnen.

§ 3        Mittel

Die Mittel des Vereins bestehen aus den Mitgliederbeiträgen.

Der Mitgliederbeitrag setzt sich aus folgenden Beiträgen zusammen:

a)  Beitrag für den BKV

b)  Beitrag für die RKV (Reformierte Musikverbände der deutschsprachigen Schweiz)

c)  Abonnement „Musik und Gottesdienst“, Zeitschrift der RKV, über welche alle Mitglieder erreicht werden können.

Mit Erreichen des 70. Altersjahres entfällt der Beitrag an den BKV (a).

Für die Verbindlichkeit haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung ist ausgeschlossen.

§ 4        Mitgliedschaft

Der Verein bemüht sich in erster Linie darum, die Organistinnen / Organisten und Chorleiterinnen / Chorleiter der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt  als Mitglieder zu gewinnen.

In den BKV können ausserdem Personen aufgenommen werden, die sich für den Verein oder die Kirchenmusik interessieren.

Die Aufnahme geschieht durch die Mitgliederversammlung.

Personen, die sich um den Verein oder die Chor- und Orgelmusik in hohem Masse verdient gemacht haben, können durch Vereinsbeschluss zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Sie erhalten die gleichen Rechte wie die ordentlichen Mitglieder, sind aber von der Beitragszahlung an den BKV befreit.

Mitglieder, die ihren finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Verband nicht nachkommen oder den Bestrebungen des Verbandes störend entgegenwirken, können durch Beschluss der Mitglieder-Versammlung ausgeschlossen werden. 

§ 5        Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand mindestens 10 Tage im Voraus schriftlich und unter Angabe der Traktanden einberufen.

Sie wählt jährlich den Vorstand und dessen Präsidium, ferner die beiden Rechnungsrevisorinnen / Rechnungsrevisoren. 

Sie genehmigt den Jahresbericht und die Jahresrechnung, setzt den Mitgliederbeitrag fest und beschliesst über die Anträge des Vorstandes und der Mitglieder.

Über Statutenänderungen, Wahlen, Ausschlüsse von Mitgliedern oder Auflösung des Vereins kann nur Beschluss gefasst  werden, wenn diese Geschäfte in der Einladung angezeigt waren.

Über andere Angelegenheiten kann auch ohne Vorankündigung abgestimmt werden.

Die Mitgliederversammlung beschliesst mit einfachem Mehr.

Jedes Mitglied hat eine Stimme.

Bei Stimmengleichheit gibt das Präsidium den Ausschlag.

Bei  Geschäften, welche das Verhältnis zwischen angestellten Organistinnen / Organisten und der Evang. Ref. Kirche Basel-Stadt betreffen, sind nur diese stimmberechtigt.  

§ 6        Vorstand

Der Vorstand besteht aus drei bis sechs Mitgliedern. Er bestellt aus seiner Mitte die Kassiererin / den Kassier und allfällige weitere Chargen. 

Die Amtsdauer beträgt ein Jahr; Wiederwahl ist möglich.

Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins und vertritt den Verein nach aussen.

§ 6b      Hans-Balmer-Stiftung

Der Verein hat aus dem Nachlass des Organisten Hans Balmer in Basel den Betrag von Fr. 10'000.-

als Legat entgegen genommen unter der Auflage, mit diesen Mitteln das  Orgelspiel und die

Orgelkomposition zu fördern.  Der Verein weist dieses Legat in die Aktiv- und Passivseite seiner Bilanz

fortab als selbständige Stiftung, d.h.  als separaten Fonds aus.  Die entsprechenden Aktiven und deren

Erträgnisse werden vom übrigen Vereinsvermögen getrennt verwaltet und verwendet.

Die Hans-Balmer-Stiftung wird weiterhin geäufnet durch Erträgnisse ihres Vermögens, ferner durch freiwillige Beiträge von Gönnern.

Die Vermögensverwaltung und Zusprechung der Stiftungsleistungen obliegt einer eigenen Stiftung mit einem eigenen Stiftungsrat. 

Der Stiftungsrat besteht aus mindestens zwei Organistinnen / Organisten des Basler Kirchenmusikverbandes BKV sowie einem Mitglied der Familie Balmer.

§ 7        Rechnungsrevisoren / Rechnungsrevisorinnen

Die Amtsdauer der Rechnungsrevisorinnen / Rechnungsrevisoren beträgt ein Jahr.

Sie prüfen die Jahresrechnung und erstatten über das Ergebnis ihrer Prüfung einen schriftlichen Bericht zu Handen der Mitgliederversammlung.

Wiederwahl ist möglich.

§ 8        Vereinsjahr

 Die Vereinsrechnung wird jeweils per 31. Dezember abgeschlossen.

§ 9        Auflösung

Sollte der Verein aufgelöst werden, entscheidet die Mitgliederversammlung über die Verwendung des Vereinsvermögens.

Diese Statuten ersetzen alle früheren.

Sie treten mit Beschluss durch die Mitgliederversammlung am 26. Oktober 2013 in Kraft.

 

            Basel, den 26. Oktober 2013                                           Der Präsident: Bruno Haueter